Häufige Fragen mit Antworten

Unter dem Punkt Gegenanzeigen in der Packungsbeilage zu einem Medikament sind bestimmte Zustände (z.B. Schwangerschaft) und Erkrankungen aufgezeigt,bei denen ein Präparat keinesfalls (oder zumindest nicht in der Regel) angewendet werden darf. Bestimmte Medikamente helfen z.B. gegen gelegentliche Magenverstimmungen, dürfen bei Magengeschwüren aber nicht eingenommen werden.
Wird neben einem Medikament gleichzeitig noch ein anderes Präparat angewandt, kann es zu Wechselwirkungen kommen. Negative Effekte dieser Art können auch bestimmte Lebens- und Genussmittel hervorrufen. So sollte man z.B. bei der Einnahme von Psychopharmaka auf Alkohol verzichten.
Unter diesem Punkt werden unerwünschte Begleiterscheinungen genannt, die auch bei vorschriftsmäßiger Anwendung eines Medikaments auftreten können. Wie häufig es zu den genannten Nebenwirkungen kommt, ist den Angaben der Hersteller zu entnehmen: Die Formulierung "sehr selten" bedeutet, daß das bei 0,1% der Patienten der Fall ist, bei "selten" sind 1% und bei "gelegentlich" 1-10% betroffen.
Manche Arzneimittel soll man vor oder nach dem Essen einnehmen. Diese Angaben sind allerdings etwas missverständlich: So beseutet z.B. der Hinweis "Einnahme nach dem Essen" nicht, daß das Medikament sofort nach dem letzten Bissen, sondern etwa eine halbe bis eine Stunde danach einzunehmen ist. Dieser zeitliche Abstand gilt - in dem Fall natürlich vorher - auch bei der Empfehlung "Einnahme vor der Mahlzeit".
Die Dosierungsanleitung muß ganz besonders sorgfälltig gelesen werden. Hinweise wie z.B. "Tabletten unzerkaut schlucken" sollten ebenso strikt befolgt werden wie Angaben zur Dosierung, Häufigkeit und Dauer der Einnahme. Falls der Arzt eine besondere Dosierung verordnet, gilt natürlich diese.
REISE - APOTHEKE für Diabetiker

ins Handgepäck gehören:
- alle Diabetes-Medikamente
- Insulinspritzen, -pens und Zubehör
- Blutzuckermeßgerät und Teststreifen
- Stechhilfe und Lanzetten
- Traubenzucker (z.B. Jubin*Zuckerlösung)
- Zwischenmahlzeiten
- Diabetestagebuch, -ausweis
- Auslandskrankenschein

Außerdem sollten in den Koffer gepackt werden:
- Verbandsmaterial
- Schere, Pinzette, Sicherheitsnadeln, Fieberthermometer
- Wunddesinfektionsmittel
- insektenabweisende Mittel
- Schmerzmittel
- Arzneien gegen Reiseübelkeit
- Mittel gegen Sodbrennen

größere Karte anzeigen